elias-buch bilder. JPE

 

 Jänner 2015

 

Über die Einsamkeit und das Menschsein

Viele Menschen fühlen sich einsam und verlassen, gerade in dieser Zeit, weil sie niemanden um sich haben, der seine Zeit und Liebe mit ihnen teilt. Weil der Partner, die Partnerin, Freunde von ihnen gegangen sind. Ob durch Tod, Trennung oder Zwist. Es bleibt einer zurück, für den das Leben danach keinen Sinn mehr zu haben scheint. Denn er sieht nur mehr das Dunkle, die Schatten, die das Licht wirft. Alles ist grau in grau. Doch das ist eine Sichtweise!

Würde der Mensch die Kraft aufbringen, hinter die Schatten zu schauen, würde er das Licht in seinem Strahlenglanz sehen können. Es würde seine Seele wärmen und sein erhärtetes Herz wieder für das Leben - für sein Leben - erweichen können. Dieser Mensch würde dadurch erkennen, welch große Seele er doch eigentlich ist; er würde erkennen, dass er nie verlassen oder alleingelassen werden kann, weil er ein Teil von Gottes ewiger Existenz ist. Teil des liebenden Gottes, der seine Kinder auf eine Reise namens Lebens geschickt hat, damit sie in der Existenz des Menschseins erkennen, dass sie alle derselben entstammen.

Wenn alle Menschen und alles Sein miteinander verbunden ist, kann Einsamkeit nur eine Sichtweise sein, die man heilen könnte. Die Erkenntnis: „Alles ist in mir“, lässt die Hoffnung aufkommen, dass es keine wirkliche Trennung gibt. Weiten wir unsere Herzen für die Menschen in unserem Umfeld, für die Tiere und die Natur. All das kann Teil dessen sein, was Herzen mit neuer Hoffnung, mit Trost und neuem Glauben erfüllen und heilen kann. Trauer und Schmerz ausleben muss sein. Aber das Gefühl, einsam und verlassen zu sein, sollte unser Herz nicht raumgreifend ausfüllen. Es sollte noch genügend Platz gelassen werden für das Licht, damit Hoffnung und Liebe darin wieder einziehen können.

Nur wer das Licht zulässt, erkennt, dass es Leben und neue Freude bedeutet. Dass es immer wieder Zeiten geben wird, die es wert sind zu leben und zu lieben. Die es wert sind, die eigene Größe anzuerkennen. Die jene Kraftquelle sind, um das Gefühl von Einsamkeit und Verlassen sein in neue Erwartung umwandeln zu können.

Das Leben hält für jeden von uns so vieles bereit. Wenn wir, trotz Kummer und Leid, das Licht hinter den Schatten nicht aussperren, können wir erblicken, was unser Leben wieder lebenswert machen kann. Denn alles ist in ständiger Veränderung.

Jeder verändert sich laufend, genauso wie sein Umfeld das tut. Wir sind in eine neue Schwingung eingetreten, die uns glücklicher und kreativer sein lassen kann. Dadurch ziehen wir glücklichere und kreativere Energien zu uns hin. Sie heben uns wiederum auf höhere Frequenzen. So greift ein Rad ins andere. Mit jedem Schritt, den wir bewusst und in Liebe setzen, werden wir mit mehr Göttlichkeit erfüllt, die unsere Sichtweisen verändern und ein neues  Menschsein vermitteln können.

Der Mensch, dieses wunderbare Wesen ist vergleichbar mit einem Baum:

Die Wurzeln eines Baumes sind ident mit den unteren Extremitäten des Menschen, den Füßen und Beinen. Dort sind der Halt und die Erdung, die erst alles andere ermöglichen. Dort zeigt es sich, wie tief jemand mit seiner Urkraft verwurzelt ist. Sind deine Beine und Füße bereit sich auszudehnen oder beharren sie darauf, es bei dem zu belassen, wie es gerade ist? Wisse, Wurzeln haben die Eigenschaft zu wachsen und sich nach allen Richtungen hin auszudehnen. Sie müssen das tun, sonst verkümmern sie. Verkümmerte Wurzeln werden nie in der Lage sein, für einen kräftigen Stamm und für weit ausladende Äste zu sorgen.  Das wäre sehr schade, denn bereits in der kleinsten Wurzel ist das ganz Große - das aus ihr werden kann und wird - angelegt. Es wartet dort nur darauf, sich auszudehnen und verändern zu können.

Der Stamm - die Stelle wo er aus der Erde kommend ins Sichtbare durchbricht, ist ident mit den unteren Körperregionen - Fortpflanzung, Überlebensängste, Kreativität  - , und dem Sitz der Emotionen. Hier ist, wo der Stamm eines Baumes seinen größten Umfang aufweist.  Er ist, zusammen mit seinen Wurzeln, das Fundament, auf dem alles Weitere sich aufbaut. Sie sind es, die fähig sind allen Stürmen zu trotzen.  Der Stamm übersteht durch seine starke Rinde den Kerben und Narben, ohne deswegen gleich zugrunde zu gehen.  Wenn das Fundament eines Menschen stark und im Vertrauen und Glauben gut verankert ist, wird er kraftvoll und zielsicher seinen Lebensweg meistern. Er wird seine Kreativität - seine Schöpferkraft - nutzen, und die Lernerfahrungen, die er sich ausgesucht hat, mit der Erkenntnis eines Meisters, einer Meisterin durchleben. Nicht als Opfer oder Täter, sondern als jemand, der sich seiner Selbstmeisterung bewusst ist.

Das ist der Moment, wo der Stamm sich zu teilen beginnt, um das hervorzubringen, was ihn ausmacht - seine Äste und Zweige, seine Blüten und Früchte - , seine Schönheit.  Wie die Wurzeln im tiefen Erdreich, so breiten sich nun seine Äste nach allen Richtungen hin aus. Sie öffnen sich dem Licht, um wachsen und reifen zu können. Sie können gar nicht genug Licht und Wasser bekommen, um das Wachstum und die Schönheit seines Seins der ganzen Welt zeigen zu können.

Es ist dies auch der Brustbereich beim Menschen, der dies darstellt. Es ist das Licht, das jemand bereit ist, aus seinem Göttlichen Herzen auszustrahlen, damit sein Umfeld davon beeinflusst und lichtvoll durchdrungen werden kann. Es ist der Segen Gottes, der den Durst einer Seele stillen kann. Licht und Wasser, Liebe und Segen - sie sind das Haus, das in der Lage ist, allen Stürmen und Widrigkeiten zu trotzen, den Gefühlen Heimat zu geben und Leuchtturm zu sein für jene, die nach so einem Licht Ausschau halten. Dieses Zuhause beherbergt  Klarheit, Zuversicht, Annahme, Geben, Demut, Beständigkeit, Liebe und Licht. Sie sind die Eigenschaften, die einen Menschen befähigen, ein Hoffnungsträger Göttlichen Lichts zu sein.

Wie die Fähigkeit des Baumes, erst Blüten und danach  Früchte hervorzubringen, so kann auch das Bewusstsein des Menschen Schöpfungen kreieren. Es ist fähig, aus dem kleinsten Samen Großartiges zu schaffen. „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“, heißt es schon im Buch der Christenheit. Wie der Mensch denkt und handelt, wie er spricht und fühlt, das ist, was sein Menschsein ausmacht, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinn. Wie er sich gibt und selbst wertschätzt, ist Ausdruck dessen, was Freiheit und Verantwortung bedeuten. 

Wurzeln bedeuten Verantwortung.

Der Stamm bedeutet Wertschätzung.

Die Äste stehen für Aufrichtigkeit.

Die Früchte sind der Ausdruck für Freiheit, Erleuchtung, für Leben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beginnt zu schreiben...

 

 

Ich möchte euch heute auf die Kraft des Schreibens aufmerksam machen. Wenn ihr euch hinsetzt, um etwas zu Papier zu bringen, sind eure Gedanken auf das zu schreibende gerichtet und ist euer Tun diesem zugeordnet. Ihr fokussiert euch auf das, was Göttlicher Geist durch euch ausfließen lässt. Das ist eine Handlung, in der ihr euren Geist vollkommen auf die Göttliche Botschaft ausrichtet und in der euer Herz sich darüber freut, dass es euch gestattet ist, Wahrheit niederzuschreiben. Es ist dann Wahrheit, wenn euer Geist wirklich vollkommen auf das Göttliche ausgerichtet ist und die Botschaft durch eure Herzenswahrheit gefiltert wird. Ihr spürt es, wenn Botschaften heiliges Wissen beinhalten, so wie ihr auch zu spüren beginnt, wenn sich in die Botschaften andere, nicht so lichtvolle Energien „einschleichen.“ Mit ein wenig Übung erkennt ihr dies sofort und könnt euren Kanal wieder auf Klarheit einstellen.


Wenn ich euch auf das Schreiben aufmerksam mache, so deswegen, weil ihr euch dadurch wunderbar mit euch selbst und eurer geistigen Entwicklung beschäftigen könnt. Es kann zu einer Form der Meditation werden, dieses Gespräch zwischen eurem Göttlichen und eurem persönlichen Selbst. Ihr werdet anfangen, euch immer besser kennenzulernen. Schreiben wird zu einer Therapie für euch, die euch zu Erkenntnissen führen wird, die kostenfrei mit großer Wirkung euer Leben bereichern und verändern kann. Wisset, dass ihr von Mal zu Mal „sicherer“ im Empfangen werdet, und eure Unterscheidungskraft damit stärken könnt. Wenn ihr euch auf die Göttliche Verbindung zu eurem Hohen Selbst einstellt und euer Herz für Seine Wahrheiten öffnet, gelangt ihr unweigerlich dadurch auch ins Fühlen. Fühlen ist in dieser Zeit jene Energie, die euch den Aufstieg erleichtert, beziehungsweise ermöglicht. Fühlen bringt euch in die Schwingung, die euch die Botschaften eures Göttlichen Selbst klar empfangen lassen kann. Es ist das Fühlen, wodurch sich die Schwingung und Ausrichtung von der alten hin zur Neuen Energie verändert.


Ihr bekommt durch die Fokussierung auf eure eigene Göttlichkeit Antworten auf Fragen, die euch am Herzen liegen. Ihr benötigt nur ein wenig Übung, um in die Sicherheit zu kommen, dass ihr zu unterscheiden lernt, wann ihr mit der Göttlichen Schwingung „auf Linie“ seid und wann ihr von ihr abweicht. Euer Herz, euer Gefühl sind dabei die besten Gradmesser. Beginnt zu schreiben und  euch mit euch selbst zu beschäftigen, denn damit aktiviert ihr eure Schöpferkraft, weil ihr euer Bewusstsein auf das bewusste Annehmen Göttlicher Kommunikation ausrichtet. In weiterer Folge werdet ihr durch ständiges Üben jene Sicherheit erlangen, die für eine Kommunikation  mit Lichtwesen durch Energieebenen hindurch, erforderlich ist.


Immer mehr Energieportale öffnen sich in dieser Zeit, lassen lichtvollste Schwingungsqualitäten auf euren Planeten einfließen. Sie helfen euch, die Verbindung mit der Geistigen Welt einfacher, schneller und sicherer zu ermöglichen. Erkennt die Möglichkeiten, die euch in dieser Zeit des Wandels zur Verfügung stehen. Euch auf eure Göttlichkeit zu fokussieren, wie dies durch das Schreiben geschieht, hilft euch, noch schneller bestimmte Schwingungsbarrieren zu überwinden, um an die Ebenen der fünften Dimension angeschlossen zu werden. Jenen Ebenen, die vorrangig von Gefühlen beherrscht und die euch zu einem neuen Verständnis des Zusammenlebens führen werden.


Schreiben mit euren Göttlichen Selbst kann euch in die Neue Energie einschwingen. Auf jene Energie, die das Christus-Bewusstsein in euch noch stärker zum Leuchten bringen kann; jene Schwingung, die euch mit Weisheit versorgt, die ihr und der Planet jetzt mehr denn je benötigt.


So sei es!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sei eine Oase des Lichts!

 

Die Neue Zeit hat begonnen. Sie wird verstärkt lichtvolle und heilsame Energien von den göttlichen Lichtbrennpunkten auf uns herniederbringen. Jeden Tag wird dadurch Erkenntnis und Erleuchtung mehr um sich greifen, und wird Seelen berühren, die dafür bereit sind. Es geschieht, was geschehen muss, und auch, wie es geschehen muss.

Nicht von einem Moment zum anderen, und doch trägt jeder einzelne Moment, jeder Tag dazu bei, dass Menschen die Energie des Aufstiegs annehmen und in ihrem Sein auszudrücken beginnen. Immer mehr wird die Liebe in ihren Handlungen zum Ausdruck kommen und das Bedürfnis verstärken, das Neue Energiesystem, die erweiterte kosmische Ordnung, anzunehmen.

 

Die Neue Energie hilft uns, aus dem verhärteten Denken auszusteigen und führt uns zum Erkennen, dass aller Wandel nur zugunsten einer neuen, höheren Ordnung geschieht. Dies zu erfassen und umzusetzen ist ein Prozess, durch den wir alle hindurch müssen. In diesen Zeiten ist kein Platz mehr für Ausflüchte. Das Neue Zeitalter hat begonnen und uns in seine Umlaufbahn mitgenommen. Jetzt können wir uns nur seinem Fließen hingeben, denn stehenzubleiben würde bedeuten, dass wir nicht bereit sind, unsere Seelenbestimmun g zu vollenden.


Jeder Mensch, der zu dieser Zeit auf der Erde lebt, hat sich bewusst dafür entschieden. Jeder will auf seine, für ihn gewählte Art und Weise, durch diese Zeit gehen. Ist er nicht bereit dem Ruf seiner Seele nach Aufstieg in lichtvolle Energien zu folgen und stattdessen lieber dem Persönlichkeits „ich“ den Vortritt zu lassen,  wird er aus der höher schwingenden Umlaufbahn aussteigen, um sich in seinem Energiemuster zu vollenden.

 

Der Aufstieg geschieht nicht von heute auf morgen. Wir alle sollten diese Zeit der Wandlung mit ihren Ängsten, der Unsicherheit und den Zweifeln geduldig annehmen, denn das Neue benötigt seine Zeit um sich zu stabilisieren und zu verankern.  Versuchen wir die Kräfte zu verstehen, denen wir während dieser Umwandlung ausgesetzt sind, denn es geschieht zum Besten für jedes Bewusstsein - für den Planeten als Ganzes.

 

Kommt mehr lichtvolle Energie auf die Erde, wird der Sinn des Lebens hinterfragt. Da ist es notwendig, sich der Göttlichen Führung hinzugeben. Nicht zu verzweifeln, sondern dem Prozess des Aufstiegs zu vertrauen, der uns dem Licht näherbringt. Jenem Licht, aus dem wir gekommen sind und das wir bereit sind, es in unserem Leben bewusster wahrzunehmen. 

Denn wir sind die Kinder der Sterne…

 

Wir sind die Kinder der Sterne und erfüllen unseren Plan.
Wir bringen Liebe in die Welt, zünden Lichter in Herzen an.
Wir sind die Kinder der Sterne, unsere Träume leben wir.
Wir wollen die Welt zum Guten verändern, denn dazu sind wir hier.
Im ewigen Kreislauf des Lebens erfüllen wir unsere Pflicht.
Wir sind aus den Sternen geboren, die Liebe aus uns spricht.
Wir bringen der Welt die Freude, in einer Zeit, wo viel Angst regiert.
Würden Menschen doch endlich erkennen, wohin blinder Hass sie führt.
Frieden kommt von innen her, jeder soll bei sich selber beginnen.
Das Glück wird erst Einzug halten, wenn Herzen in der Liebe schwingen.
Schaut Gott auf die Erde herab, sieht er durch uns sein Licht erstrahlen.
Und immer mehr Kinder des Lichts werden aus den Sternen fallen.
Wir sind die Kinder des Lichts, die in den Dienst der Welt sich stellen.
Wir sind die Jugend der Neuen Zeit, für die neue Werte zählen. ( Kraftgebet aus „Artinus- Rückkehr zur Wahrheit, Eliasverlag)

 

Wir sind jetzt bereit, unser körperliches Gefäß für mehr Licht und Liebe aufnahmebereit zu machen;
Wir sind jetzt bereit, Kanal zu sein für Göttliche Energie, damit sie in unser Umfeld ausgestrahlt werden kann;
Wir sind jetzt bereit, unserer Seelenbestimmung zu folgen, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben;
Wir sind jetzt bereit, eine Oase des Lichts zu sein und damit eine Quelle, von der jeder trinken kann, der dazu bereit ist.

 

Heidrun Siebenhofer  www.elias-buch-bild.at
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jänner 2012

 

Seid gegrüßt, Seelen im Licht!

 

Wir sind bei euch, um euch zu helfen eure Bestimmung zu leben, den göttlichen Auftrag zu erfüllen und um eure Seelenheilung und -erfahrung zu unterstützen.


Das Neue Zeitalter bringt neue und gravierende Veränderungen und wird tiefe Einschnitte bringen für jene Seelen, die sich "auf den Weg" gemacht haben. Ganz besonders für die Menschen, die bereit sind, die vier Säulen   in ihrem Lichtfeld zu integrieren und durch ihre Lebensweise auszudrücken.

 

Vieles wird sich 2012 in eurer Welt verändern.
Die Menschen werden anfangen sich Rückzubesinnen, und das ist gut so.

Sich wieder zu besinnen auf die innige Verbindung die die Menschen früherer Zeitalter zu den Engeln, Einhörnern, Naturwesen und zu Mutter Erde hatten. Sie lebten noch in Übereinstimmung mit ihrer spirituellen Herkunft und sie ehrten den Lebensstrom, den ihnen die Erdenmutter in Fülle schenkte, indem sie nicht mehr von ihr nahmen, als sie zum Überleben benötigten.

 

Im letzten Jahrhundert begann sich der Raubbau an Bodenschätzen, die Gier nach noch mehr in allen euren Lebensbereichen, ins Unermessliche zu steigern.
Seid ihr euch dessen bewusst, dass ihr euch damit die Grundlagen für ein Leben frei von Hunger und Not, entzieht?
Glaubt ihr, dass die Schätze eures Planeten unbegrenzt sind?
Könnt ihr euch ein Leben ohne die vielen unnötigen Dinge, die ihr um euch herum anhäuft, wirklich nicht vorstellen?

 

2012 wird noch gekennzeichnet sein von Missbrauch und Gier, doch diese Epoche ist dem Untergang geweiht, denn das Licht des Neuen Zeitalters leuchtet schon am Firmament.
Viele Menschen werden beginnen ihre Begabung zu erkennen, andere das Licht ihres Herzens noch weiter auszudehnen.
Die Verbindungen zu den geistigen Welten und den Göttlichen Lichtwesen werden intensiviert werden, und ein großer Teil der Menschheit wird sich mit aller Kraft für die Erhaltung der Natur und seiner Geschöpfe einsetzen.

 

Wir sind voller Freude über die Zahl derer, die Lichtträger sind und die Fackel Göttlicher Liebe vor sich hertragen. Ihr wisst, dass die andere Seite des Lichts nicht untätig bleiben wird. Sie wird immer wieder versuchen, euch das Leben schwer zu machen.
Wir stehen euch in diesen Zeiten der Umwandlung bei, akzeptieren aber auch jene Seelen, die ihren freien Willen auf licht -und gefühlsarme Art und Weise ausdrücken.
Bitte, bleibt in den Zeiten der Wirrnis in eurer Mitte zentriert und wisst, dass vor dem Licht jeder Schatten weichen wird.


Eure Seelen beginnen zu heilen.
Immer mehr Menschen sind 2012 bereit, Herzöffnung zuzulassen, wodurch Heilung geschehen kann. Hilfreiche Unterstützung dabei bietet euch die Neun-Stufen-Seelenheilung , die von unserer liebevollen Energie durchdrungen ist.

Im diesem Eins-Sein wird euer Aufstieg in höhere Bewusstseinsebenen geschehen.

Eingebettet in Liebe, Licht, in Freiheit von allen Belastungen, wird der aufgestiegene Mensch sein Erdendasein im vollen Wissen um seine Schöpferkraft frei genießen können.
Wir stehen bereit, euch dabei zu helfen.
Mögen die Göttlichen Energien euer Leben bereichern;
Mögen die Göttlichen Energien euer Wachstum beschleunigen;
Mögen die Göttlichen Energien eure Heilung bewirken;
Mögen die Göttlichen Energien all euer Tun segnen;
Mögen die Göttlichen Energien eure außersinnlichen Wahrnehmungen steigern;
Mögen die Göttlichen Energien euch Hand in Hand in die Glückseligkeit führen.
AMEN!